zur vorhergehenden Seite Festnetz & Internet

VoIP / IP - Umstellung.



Die Telekommunikationswelt befindet sich im Umbruch. Wo bisher ISDN-Anschlüsse für die Unternehmenskommunikation im Festnetz in verschiedenen Ausprägungen gesetzt waren, sprechen wir nun über ALL-IP, SIP Trunk und Cloud-Telefonie.

Die anstehende Netzumstellung betrifft alle Unternehmen und wird mittlerweile mit Nachdruck durch die Netzbetreiber durchgeführt. Es stellt sich nicht die Frage, ob, sondern wie und wann Sie die Telekommunikation in ihrem Unternehmen auf die neue Plattform umstellen.

Als langjähriger Partner der Netzbetreiber, sowie unabhängiges Systemhaus mit eigenen Technikern können wir ihnen eine ganzheitliche, individuelle und zukunftssichere Lösung für die Telekommunikation in ihrem Unternehmen anbieten.

Als zertifizierter Partner der Hersteller Unify, Mitel, bintec-elmeg, Lancom und AVM, sowie der Provider Telekom, Vodafone und Telefonica können wir ihnen für alle möglichen Lösungsansätze zu dem Thema ALL-IP:

·        On-Premise

·        Private Cloud

·        Public Cloud

·        Media-Gateway

Migrationspfade aufzeigen und gemeinsam mit ihnen beschreiten. 


Media-Gateway

Durch den Einsatz von Media Gateway`s kann die vorhandene Telekommunikations-Infrastruktur weiterverwendet werden. Ein Austausch und in der Regel auch eine Änderung der Konfiguration der vorhandenen TK-Anlage ist somit nicht erforderlich.
Mit den Herstellern AVM, Bintec-Elmeg, LANCOM und Zyxel können wir ihnen die professionelle Umsetzung dieses Lösungsszenarios wirtschaftlich realisieren.
So können sie mit geringen Investitionskosten von den tariflichen Vorteilen der All-IP-Migration profitieren.


ALL-IP-fähige TK Anlage
Sofern eine Migration der bestehenden ISDN-TK-Anlage technologisch oder wirtschaftlich keinen Sinn mehr macht empfiehlt sich die Anschaffung und Integration einer ALL-IP-fähigen TK-Anlage. Auch anstehendende Erweiterungen des Kommunikationssystems z.B. der Integration von Smartphones, der Einbindung eines CRM-System, der Vernetzung von Standorten oder auch der Einführung von UCC-Funktionen können eine Umstellung auf einen neuen Kommunikationsserver erfordern.


Telefonanlage aus der Cloud
Mit der VoIP-Technik ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Telefonie. Über eine sogenannte Cloud-TK-Anlage (auch Hosted PBX oder IP-Centrex) werden die Funktionen einer TK-Anlage aus ihrem Technikraum ins Rechenzentrum verlagert. Die Verantwortung von Betrieb, Wartung und Updates wandert mit und obliegt zukünftig ihrem Cloud-TK Anbieter. 
Der größte Vorteil gegenüber stationären Systeme, ist die Flexibilität dieses Modells. Die Lösung ist frei skalierbar und kann, jederzeit erweitert oder verkleinert werden. Auch die Einbindung von Teilnehmern im Mobilfunknetz (FMC) ist hier unkompliziert umsetzbar. Nahezu alle Funktionen, die aus der TK-Anlagen-Welt bekannt sind können auch über die Cloud TK-Anlage abgebildet werden.

Die Ausfallsicherheit ist durch eine redundante Abbildung im Rechenzentrum gelöst und daher hauptsächlich von der Verfügbarkeit der Internetverbindung abhängig. Um einen Ausfall im Falle einer Störung der Internetverbindung zu vermeiden kann eine zusätzliche Absicherung über die Nutzung der FMC-Clients oder eine zweite Internetanbindung geschaffen werden. Überhaupt sind die Parameter der Internetanbindung entscheidend für die Qualität und Stabilität der Sprachverbindungen. Die notwendige symmetrische Bandbreite pro Nutzer liegt bei 100 KBit/s. Eine Nutzung von SIP-Endgeräten ist erforderlich, analoge Endgeräte können über Media-Gateways eingebunden werden.
In Punkto Wirtschaftlichkeit liegt die Cloud-Lösung jedoch häufig schon nach ca. 3 Jahren gegenüber stationären Kommunikationsservern im Nachteil. 



Anrufen
Email
Info